•     
  Bel +31(0) 85 303 1105
Leeftijd
18

LEEFTIJDSVERIFICATIE

Bevestig uw leeftijd...

De bezorger controleert steekproefsgewijs of de ontvanger over de juiste leeftijd beschikt

U moet 18 jaar of ouder zijn.

Ik ga akkoord met alle voorwaarden

Of

U moet 18 jaar of ouder zijn.

Kann Kautabak als Raucherentwöhnung dienen?

Die Meinung ist zweigeteilt. Viele sind der Meinung, dass Kautabak als alternative der Zigarette dient und auch helfen könnte mit dem Rauchen aufzuhören.

Allerdings gibt es auch eine Gegenseite. Viele sind der Meinung, dass Kautabak nicht als Raucherentwöhnung dient. Es ist allseits bekannt, dass das Rauchen in vielerlei Hinsicht Nachteile aufweist.

Es ist sehr gesundheitsschädlich und ist dazu noch eine kostspielige Sache. Trotz dessen gibt es viele Menschen, die den Konsum nicht ruhen lassen können. Für diese gibt es gesündere und weniger risikoreichere Alternativen. 

In Deutschland ist ein Rückgang unter den Rauchern zu sehen. Schon seit Jahren sind mehr als 50 Millionen Bundesbürger, also weit mehr als die Hälfte, konsequent rauchfrei.

Jedoch konsumieren die restlichen im Durchschnitt 10-20 Zigaretten pro Tag. Dies ist ungefähr eine Schachtel.

Jeder ist sich der Risiken des Zigarettenkonsums bewusst. Doch viele können sich nicht von der Zigarette trennen obwohl sie wissen, dass ihre Gesundheit stark gefährdet wird.

Der Grund dafür ist das Nikotin. Es ist ein Nervengift, welches den Menschen schnell in einer Abhängigkeit versetzt.

Die Tabakindustrie sorgt dafür, dass immer genügend Nikotin in den Zigaretten vorhanden ist, damit diese Sucht entsteht und bestehen bleibt. 

Viele brauchen das Nikotin, da sie ohne diesen Stoff an Entzugserscheinungen leiden unter denen ihnen es sowohl psychisch als auch physisch schlecht geht. 

Doch der die noch schädlicheren Stoffe werden erst bei der Verbrennung der Zigarette freigesetzt. Deshalb suchen sich die Raucher eine Alternative, die diese Giftstoffe nicht enthalten aber trotzdem Nikotin haben.

Dazu gehört zum Beispiel der Kautabak, welcher schon seit langer Zeit existiert aber in Deutschland noch kaum verbreitet ist. 

Er hat deutlich geringere schädliche Inhaltsstoffe als die Zigarette. Er besteht hauptsächlich aus Tabak, Wasser, Salz, Aromen, vielen Zusatzstoffen und Nikotin.

Die Aromen dienen dazu um den Tabak verschiedene Geschmacksrichtungen zu verleihen, wie zum Beispiel Beere, Minze oder Kaffee. 

Das Tabakstück ist in einem kleinen Beutel. Dieses Beutelchen wird in den Mund gelegt und abgekaut. Anschließend kann es in der Unter-oder Oberlippe ruhen gelassen werden.

Sollte der Geschmack oder die Wirkung des Nikotins nachlassen wieder auf dem Stück gekaut. Der dabei produzierte Saft muss ausgespuckt werden.

Das Nikotin wird durch die Mundschleimhaut aufgenommen und gelangt von dort aus in das Blut bis hin zum Gehirn.

Diese rauchlose Alternative setzt natürlich keine giftigen Gase frei, wie bei der Zigarette. Dadurch werden auch die Mitmenschen geschützt, die normalerweise durch das passiv rauchen ebenfalls gesundheitliche Schäden haben können.

Doch auch der Kautabak kann der Gesundheit schaden. Weshalb viele Kritiker der Meinung sind, dass dies keine gesunde Alternative zur Raucherentwöhnung sei. 

Er schont zwar die Lunge, weil er nicht verbrannt wird wodurch der Konsument in der Regel keinen Lungenkrebs bekommt. Doch dafür tritt der Krebs an anderen Stellen auf.

Wissenschaftler haben dies belegt in dem sie bei einer Untersuchung 182 Kautabaknutzer mit 420 Rauchern vergliche haben. Dabei fanden sie heraus, dass eine hohe Nitrosamin-Belastung bei den Kautabakkonsumenten vorlag.

Vor allem Nitrosamin NNK war in einer hohen Menge gefunden worden. Dabei handelt es sich um einen Stoff, der als Krebsauslöser gilt. Ins besonders fördert der Stoff Bachspeicheldrüsen-, Nasenschleimhaut- und Mundhöhlenkrebs.

Aber auch Lungenkrebs wird dadurch ausgelöst. Dadurch sind Bezüglich fast dieselben Formen von Krebs wie bei der Zigarette vorhanden. 

Somit ist Kautabak nicht die unbedingt die harmlose Alternative zu der Zigarette. Er hat zwar nicht so viele Schadstoffe, löst aber trotzdem Krebs aus, da durch die Mundschleimhaut sehr schnell die krebserregenden Stoffe in den Blutkreislauf gelangen.

Kautabak ist in keinem Land als die gesündere Alternative zu Zigarette deklariert. Jedoch ist die Bevölkerung sehr oft der Meinung, dass dies so wäre.

Viele benutzen Kautabak deswegen als Nikotinkaugummi obwohl es keine anerkannte Nikotinersatztherapie ist. 

An Hand dessen ist zu sehen, dass die Raucher zwar den Kautabak als Raucherentwöhnung benutzten obwohl es nicht als diese ausgezeichnet ist. Außerdem ist es auch keine gesunde Alternative.

Ein Produkt, welches in Deutschland immer mehr im Trend ist, sind die sogenannten Nikotin Pouches. Sie sind tatsächlich gesünder als Kautabak und die Zigarette.

Nikotin Poches oder auch Nicopods sind gehören zu den rauchlosen Erzeugnissen, die zusätzlich keinen Tabak enthalten aber trotzdem Nikotin. Sie bestehen aus Wasser, Salz, Aromen, Pflanzenfasern und Nikotin.

Es sind wie beim Kautabak kleine Beutel, die in den Mund gelegt werden aber nicht gekaut werden müssen. 

Kann Kautabak als Raucherentwöhnung dienen?
Npods 11 juli, 2021
Deel deze post
Labels
Archief
Aanmelden om een reactie achter te laten
Kautabak kaufen? – Verbote in Deutschland?
Was ist wichtig zu wissen, bevor Sie Kautabak online online bestellen?